Preisrückgang, gute Qualität

Preisrückgang, gute Qualität

687. Absatzveranstaltung für weibliche Rinder und Stiere am 14. März 2016

Gegenüber der Jänner-Versteigerung ist der Gesamtdurchschnittspreis um EUR 21,- gefallen. Die gedrückte Stimmung wegen der Milchpreise hat sich auch auf die Kaufbereitschaft der Käufer ausgewirkt.
Deutliche Unterschiede gab es auch beim Exportanteil. Von den Kühen gingen 32 Prozent in den Export, bei den Kalbinnen dagegen wurden 84 Prozent exportiert.
Bei den Zuchtkälbern wurden 36 von 39 aufgetriebenen Kälbern mit einem kleinen Preisrückgang von EUR 6,- verkauft. Neu war, dass rund ein Drittel der Zuchtkälber von einem italienischen Einkäufer ersteigert wurde.
Die teuerste Braunvieh-Kuh, eine Joker Tochter von Christoph Bertsch, Bludenz, mit 33 Kilogramm Milch wurde um EUR 1.600,- netto nach Italien verkauft.
Die teuerste Holstein-Kuh, eine Captain Tochter von Andreas Greber, Schwarzenberg, mit 45 Kilogramm Milch, wurde von Bernhard Domig, Sonntag, um EUR 1.800,- netto ersteigert.
Die teuerste Kalbin, eine Jongleur Tochter von Werner Graf, Dornbirn, wurde um EUR 1.760,- netto von Leopold Jennewein aus Tirol gekauft.
  
 


Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn