Preise leicht gestiegen

Preise leicht gestiegen

710. Absatzveranstaltung für weibliche Zuchttiere und Stiere am 30. April 2018

Auf der letzten Frühjahrsversteigerung wurden etwas mehr Tiere aufgetrieben wie Anfang April.

Die Qualität war gut und die Inlandsnachfrage entsprechend groß (44 Prozent). Dadurch konnten sich die Preise etwas erholen. Im Durchschnitt wurde ein Plus von EUR 113,- netto erzielt.

Die teuerste Kalbin (Braunvieh), eine Payssli-Tochter von Kuno Staudacher, Bildstein, wurde von Richard Fuchs, Lingenau um EUR 2.000,- netto ersteigert.

Die teuerste Kuh (Holstein), eine Numero Uno-Tochter mit 35 Kilogramm Tagesmilch von Josef Anton Mätzler, Andelsbuch, wurde von Josef Haller, Langen, um EUR 1.900,- netto angekauft. 

Ein Herdebuchstier konnte um EUR 1.350,- netto verkauft werden. 
  
  

  
  
  


Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 07.01.2019, Dornbirn

Versteigerung Imst

DI, 08.01.2019, Imst

Versteigerung Rotholz

MI, 30.01.2019, Rotholz

Versteigerung Rotholz

MI, 09.01.2019, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 18.02.2019, Dornbirn

Versteigerung Imst

DI, 19.02.2019, Imst

Versteigerung Rotholz

Mittwoch, 20.02.2019, Rotholz

Versteigerung Imst

MI, 12.03.2019, Imst

Versteigerung Rotholz

MI, 13.03.2019, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 01.04.2019, Dornbirn

Versteigerung Imst

DI, 02.04.2019, Imst

Versteigerung Rotholz

MI, 03.04.2019, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 06.05.2019, Dornbirn

Versteigerung Imst

DI, 07.05.2019, Imst

Versteigerung Rotholz

MI, 08.05.2019, Rotholz