Preise gefallen

Preise gefallen

691. Absatzveranstaltung für weibliche Rinder am 19. September 2016

Gegenüber der ersten Herbstversteigerung im August ist der Gesamtdurchschnittspreis um EUR 90,- gefallen. Die Qualität der Tiere und die garantierten Milchmengen bei den laktierenden Kühen konnten sich durchaus sehen lassen.
Beim Absatz im Inland ergab sich ein differenziertes Bild: 69 Prozent der Kühe verblieben im Inland aber nur 20 Prozent der Kalbinnen wurden von Landwirten ersteigert.
Die teuerste Kuh war eine Blooming-Tochter mit 35 Kilogramm Tagesmilch von Edwin Wohlgenannt, Altach, die um EUR 1.920,- (netto) von der Ländle Vieh Vermarktung für eine italienische Firma ersteigert wurde.
Die teuerste Kalbin war eine Brookings-Tochter von Werner Bischof, Satteins, die um EUR 2.200,- (netto) von Walter Metzler, Bezau, ersteigert wurde.
Franz Meusburger aus Großdorf ersteigerte eine Anibal-Tochter von Helmut Bechter, Müselbach, um EUR 2.120,- (netto).
  
 


Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn