Leichte Erholung

Leichte Erholung

686. Absatzveranstaltung für weibliche Rinder und Stiere am 11. Jänner 2016

Auch wenn keine Spitzenpreise erzielt wurden, so war der Start in die neue Absatzsaison durchaus zufriedenstellend. Das Preisniveau hat sich gegenüber der November-Versteigerung um durchschnittlich EUR 100,- verbessert und liegt sogar noch um EUR 55,- über der Jänner-Versteigerung von 2015.
Mit dem Anstieg der Inlandsnachfrage (44 Prozent der verkauften Tiere blieben in Vorarlberg) sowie dem Bedarf der italienischen Einkäufer nach den Feiertagen, hat sich die Preissituation gebessert.
Kühe und Kalbinnen haben im Preis zugelegt, lediglich die Zuchtkälber mussten ein Minus von EUR 30,- hinnehmen.
Die teuerste Kuh, eine Carlos Tochter von Karl Gasser, Hohenems, wurde um EUR 1.760,- (netto) von Thomas Huber, Galtür, ersteigert. Die teuerste Kalbin, eine Jongleur Tochter von Harald Spiegel, Rankweil, wurde um EUR 2.300,- (netto) von Christof Schneider aus Egg angekauft.
 
 
Stiermarkt
Fünf Braunviehstiere und ein Holsteinstier wurden aufgetrieben. Die Nachfrage war gut und das Preisniveau des Vorjahres wurde um EUR 280,- im Durchschnitt überboten.
  
  
 


Aktuelles:

Stierversteigerung und Elite Vlbg.

SA, 11.11.2017, Dornbirn

Versteigerung Vlbg.

MO, 20.11.2017, Dornbirn

1025. Versteigerung

DI,21.11.2017, Imst KATALOG ONLINE

Versteigerung

MI, 22.11.2017, Rotholz KATALOG ONLINE

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz