Kuhzunft hat Zukunft

Kuhzunft hat Zukunft

Jungzüchter-Profis tagten in Imst im neuen Agrarzentrum

Seit November 2008 gibt es den sog. „Jungzüchterprofi“. Mittlerweile können sich über 200 junge Leute mit diesem Titel so bezeichnen.

 

Beim Jungzüchterprofi handelt es sich um ein österreichweites Bildungsprojekt der RINDERZUCHT AUSTRIA, das in Zusammenarbeit mit dem Lebensministerium, der Landjugend und der österreichischen Jungzüchtervereinigung für Jugendliche im Alter von 14 bis 30 Jahren angeboten wird. Die Seminarreihe umfasst insgesamt 8 Module und vermittelt darin fachliche und praktische Inhalte an motivierte JungzüchterInnen und zukünftige Hofbetreiber. Die mehrtägigen Kurse finden an Wochenenden in Fachschulen und den dazugehörenden bzw. benachbarten landwirtschaftlichen Betrieben statt. Zusätzlich gibt es noch viele Exkursionen mit interessanten Beispielen aus der Praxis.

 

Durch den Kontakt mit anderen Gleichgesinnten besteht daher auch die Möglichkeit einer österreichweiten Vernetzung der JungzüchterInnen. Für die einzelnen TeilnehmerInnen besteht hier also auch die Möglichkeit zum „Networken“ für die spätere Tätigkeit als Landwirt bzw. Landwirtin.

 

Der bisherige Projektverlauf übertraf alle Erwartungen. Die Module waren immer schnell ausgebucht, die Jungzüchter zeigten bei der insgesamt 17 Tage dauernden Ausbildung enormen Einsatz und Engagement. Es kamen auch viele positive Rückmeldungen von Jungzüchtern und Eltern in Hinblick auf Praxisnähe.

 

Wie heute in vielen Berufsbereichen war auch hier beim Jungzüchterprofi „Frauenpower“ angesagt: der Anteil der weiblichen Teilnehmer betrug über ein Drittel. Dies ist auch als klares Signal zu sehen, dass junge Frauen ein zukünftiges „Ja“ zu einer Tätigkeit im landwirtschaftlichen Sektor und zugleich auch zur Rinderzucht geben!

 

58 fertige Jungzüchterprofis – österreichische Rinderzucht bekommt Rückenwind

Vom 30. März bis 1. April fand in Greinbach (Stmk.) der erste Termin von den beiden praktischen Abschlussmodulen statt. Dabei stellten 33 Jungzüchter ihr Können bei den Bereichen Exterieurbeurteilung und Preisrichten unter Beweis, 36 angehende Jungzüchterprofis übten sich beim Stylen und Vorführen der Tiere.

 

 

Am Abend des ersten Seminartages besuchten die Österreichischen Jungzüchter den Betrieb Mair Stefan in Faggen und waren sichtlich begeistert von der sehr guten Braunviehherde.

 

Aufgrund des sehr großen Andrangs wurden diese Seminarinhalte vom in Imst im Agrarzentrum ein zweites Mal angeboten. Dabei nutzten wieder 50 TN diese Möglichkeit, um sich Kenntnisse und Fähigkeiten in diesen wichtigen Fachbereichen aneignen zu können.

 

Die Jungzüchter hatten dabei auch die Möglichkeit, ihr Können bei Bewerben mit den Jungzüchtern aus ganz Österreich zu messen. Besonders eindrucksvoll war das hohe Niveau der Bewerbe und der ungebrochene Einsatz der Jungzüchter auch am letzten und entscheidenden Tag des Jungzüchterprofis.

 

Die Ausbildung zum Jungzüchterprofi hat sich also innerhalb dieser kurzen Zeit zu einem wichtigen Projekt im landwirtschaftlichen Bereich etabliert. Die Inhalte werden nun in komprimierter Form auch für die Lehrerschaft angeboten.

 

Der Erfolg dieses Projektes der RINDERZUCHT AUSTRIA hat sich mittlerweile schon über unsere Landesgrenzen herumgesprochen: Der Aufbau einer internationalen Jungzüchterschule gemeinsam mit unseren Nachbarländern wird schon fleißig diskutiert! Der Jungzüchterprofi wird also international!

 


Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst KATALOG ONLINE

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz KATALOG ONLINE

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn

Versteigerung

MI, 02.05.2018, Rotholz

1031. Versteigerung

DO, 03.05.2018, Imst

1032. Versteigerung

DI, 22.05.2018, Imst