Alpengenetik, die größte Besamungsorganisation der EU ist gegründet !

Alpengenetik, die größte Besamungsorganisation der EU ist gegründet !

Die Rinderbesamungsgenossenschaft (RBG) Memmingen und der Braunvieh-Zuchtverband Tirol legen im Besamungsbereich Braunvieh ihre operativen Geschäfte zusammen und fungieren künftig unter dem gemeinsamen Namen "Alpengenetik"

Die Besamungsstiere werden künftig nicht mehr von den Muttergesellschaften, sondern nur noch von der Alpengenetik angekauft. Sitz der Genossenschaft ist Memmingen. Die Alpengenetik wird ihre Geschäftstätigkeit im zweiten Halbjahr 2010 aufnehmen, die heutigen Vererber oder Wartestiere sind von der Zusammenarbeit nicht betroffen. Die Liegenschaften gehen nicht in die neue Organisation über.

 

Die RBG Memmingen und der BV-ZV Tirol verfügen gemeinsam über 7500 Mitglieder. Die Alpengenetik führt jährlich 200.000 Braunvieh-Besamungen durch, davon 80% im Allgäu und 20% in Tirol, 250.000 Samendosen gehen in den weltweiten Export. Damit handelt es sich um die größte Braunvieh-Genossenschaft im EU-Raum.

 

Die Köpfe der ›Alpengenetik‹ vor dem Logo der größten Braunvieh-Genossenschaft im EU-Raum (sitzend von links): Konrad Bischof, Xaver Hierl, Hans Mair und Reinhard Winkler sowie (hinten von links) Anton Merk, Gerhard Kern und Emil Zangerl. (Foto : Berchtold)

 

 

Als Vorstand der Alpengenetik eG fungieren ÖR Hans Mair, zugleich Obmann des Tiroler Braunvieh-Zuchtverbandes, und Xaver Hierl, Vorstand der Rinderbesamungsgenossenschaft Memmingen. Hierl nimmt dabei die Position des Vorstandsvorsitzenden ein. Als Geschäftsführer fungieren Konrad Bischof und Reinhard Winkler.

 

Die Gründung der Alpengenetik wurde bei einer Pressekonferenz am Montag, 7. Juni 2010 bekanntgegeben, wenige Stunden nach Vertragsunterzeichnung. Bei der Alpengenetik handelt es sich um eine sogenannte ›kleine Genossenschaft‹.

 

Eine ›kleine Genossenschaft‹ muss aus mindestens 5 Mitgliedern bestehen, neben der RBG Memmingen und dem Tiroler Braunvieh-Zuchtverband, die ihre Genossenschaftsanteile entsprechend der Besamungszahlen im Verhältnis 80:20 aufgeteilt haben, sind als natürliche Personen Anton Merk (Aufsichtsratsvorsitzender der RBG), Gerhard Kern (stellvertretender Vorsitzender der RBG) und Hubert Moosbrugger (stellvertretender Obmann des BV-ZV Tirol) mit jeweils einem Genossenschaftsanteil in der Alpengenetik vertreten. Für den erkrankten Hubert Moosbrugger war bei der Gründung Emil Zangerl, ebenfalls Obmann-Stellvertreter des Tiroler Braunvieh-Zuchtverbandes, anwesend.


 
Motor für die Kooperation sind wirtschaftliche und züchterische Gründe. Die Herausforderungen im Bereich der Genomischen Selektion und die großen künftigen Herausforderungen sollen gemeinsam besser bewältigt werden. Positive Vererber sollen den Mitgliedern beider Organisationen kostengünstig zur Verfügung stehen. Die bisher gültigen Kooperationen, etwa zwischen Memmingen und der Besamungsstation Greifenberg, bleiben bestehen.

 

»Es ist ein Meilenstein, der den Bauern und der Rasse Braunvieh helfen soll«, sagte Hans Mair, von großem Vorteil sei, dass zwei wirtschaftlich sehr gesunde Unternehmen zusammengehen.

 

Hier ist die Pressemappe zum herunterladen


Aktuelles:

Versteigerung

MI, 02.05.2018, Rotholz KATALOG ONLINE

1031. Versteigerung

DO, 03.05.2018, Imst KATALOG ONLINE

1032. Versteigerung

DI, 22.05.2018, Imst

Versteigerung

MI, 23.05.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 27.08.2018

1033. Versteigerung

DI, 28.08.2018, Imst

Versteigerung

MI, 29.08.2018 Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 17.09.2018

1034. Versteigerung

DI, 18.09.2018 Imst

Versteigerung

MI, 19.09.2018 Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.10.2018 Dornbirn

1035. Versteigerung

DI, 09.10.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.10.2018 Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 22.10.2018, Dornbirn

1036. Versteigerung

DI, 23.10.2018, Imst