Jahreshauptversammlung

Super Qualität auf der 5. Rheintalschau!

40 Aussteller mit rund 200 Tieren zeigten den Stand der Braunviehzucht im Rheintal.

Bei der Rheintalschau am vergangenen Samstag wurden hervorragende Tiere in bester Ausstellungskondition gezeigt. Die Tiere überzeugten vielfach auch mit enormen Typ und super Eutern. Teilweise wurden die Tiere perfekt durch geschulte Jungzüchter vorgeführt, was der Schau auch einen entsprechenden Rahmen gab.
Leider hielten sich die Zuschauer in Grenzen und im großen Vorführzelt fehlte ein wenig die Stimmung. Der Geschäftsführer Dr. Jutz führte das Tageprogramm und konnte einige Ehrengäste begrüßen.

Die Preisrichter Daniel Gasser und Stefan Hodel haben die Gruppen sehr rasch und überzeugend aufgestellt und sehr gut kommentiert. Die Finalentscheidungen wurden von ihnen gemeinsam getroffen.

Ein imposantes Bild boten die 3er Gruppen beim Betriebscup, den Klocker Markus vor Rhomberg Christoph, beide aus Dornbirn, gewinnen konnte. Als Dritter durfte sich Hofer Reinhard aus Lustenau freuen.





Den Champion und Reserve Champion bei den Rindern ging mit Jongleur/TAIGA  und Pixton/BRITTA an Winder Otmar aus Bildstein.

Bei den Jungkühen siegte Rhomberg Christoph aus Dornbirn mit Monza/VERENA die auch Gesamteutersiegerin wurde.


 


Reservechampion bei den Jungkühen wurde Kathan Florian aus Götzis mit Vulgo/BEA. Den Champion bei den Altkühen ging an Hofer Reinhard aus Lustenau mit Jetway/FERA vor Papel/JASMIN, wiederum vor Rhomberg Christoph.


Jetway Tochter "FERA" von Hofer Rheinhard aus Lustenau



Den Titel des Euterchampion bei den Altkühen holte sich Spiegel Harald aus Rankweil mit Denver/LILA. Reserve Euterchampion wurde hier Klocker Markus mit Eros/GERBA.


Denver Tochter "LILA" von Spiegel Harald aus Rankweil



Bei den Junkühen holte sich Winder Christoph aus Alberschwende den Reservechampion bei den Eutern mit seiner Eros/MAGGY.

Einen herzlichen Dank gilt allen Ausstellern für die geleistete Arbeit und allen Helfern die für die reibungslose Abwicklung der Schau tätig waren, sowie allen Sponsoren und Allen die für das gute Gelingen beigetragen haben.



Zur Siegerliste...



  

Ehrung für ÖR Richard Lins

Viel Milch von schönen Kühen
 
  
Der Braunviehzuchtverband blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
 
Obmann Rupert Nigsch zeigte sich erfreut, dass im vergangen Jahr 200 Tiere mehr über die Versteigerung abgesetzt werden konnten. Ein großer Erfolg erreichten die Vorarlberger Braunviehzüchter kürzlich beim Dairx Grand Prix in Wieselburg. Die Züchter wurde dafür mit einer Ehrenplakette gedankt.
Ein wichter Schritt in die Zukunft war auch der Beitritt zur Alpengenetik.
Dazu hielt deren Geschäftsführer DI Konrad Bischof ein Referat.
 
Geschäftsführer Dr. Thomas C. Jutz zeigte die Zahlen und fakten des Vereines auf. Der Verbandsdurchschnitt liegt bei 6.791 Kilogramm Milch, wobei die zehn Prozent besten Kühe eine Durchschnittsleistung von 9.503 Kilogramm Milch aufweisen. Der Verband bemüht sich daher, jedem Mitglied dem einzelnen Zuchtziel entsprechend Genetik anzubieten. Das Zuchtziel lautet weiterhin viel Milch von schönen Kühen ­gepaart mit Leistungssicherheit.
20 Jahre Obmann
Sigurd Bürkle, Obmann vom VZV Bürs und Reinhrad Bechter, Obmann vom VZV Langenegg erhielten für 20 Jahre Obmannschaft das silberne Verbandsabzeichen.

Eine besondere Ehrung erhielt der frühere Verbandsobmann ÖR Richard Lins. Er wurde von Ing. Thomas Schweigl, Obmann der ARGE Braunvieh für seinen Einsatz um die Braunviehzucht zum Ehrenmitglied der ARGE ernannt.




Neun Mitglieder wurden für die Erreichung einer Dauerleistung von 100.000 Liter ein Ehrendiplom überreicht und insgesamt 25 Mitgliedsbetriebe konnten mit dem Manager Award 2011 ausgezeichnet werden.



Ehrendiplome 100.000 l Kühe

 


Management Awards 2011
 


Zusammenarbeit mit Nachbarn
DI Konrad Bischof, Geschäftsführer der Alpengenetik informeirte über die Tätigkeit dieser Institution, die seit dem Jahr 2010 besteht.
 
Die Alpengenetik eG ist ein Zusammenschluß der Rinderbesamungsgenossenschaft Memmingen, des Tiroler Braunviehzuchtverbandes und des Vorarlberger Braunviehzuchtverbandes. Ziel ist es, in der Baunviehgenetik züchterisch und wirtschaftlich erfolgreich zu sein und so den einzelnen Mitgleidsverbänden kostengünstige Genetik bereitstellen zu können. Ein weiteres Ziel ist es, den derzeitigen Rückgang der Braunvieh-Population zu stabilisieren. Die Genossenschaft führt jährlich 230.000 Braunvieh-Besamungen im Verbreitungsgebiet Allgäu, Tirol und Vorarlberg durch.
 
Im weltweiten Export werden jährlich 250.000 Samendosen verkauft. Damit ist die Alpengenetik eG EU-weit die größte Braunviehbesamungs-Genossenschaft.
Nähere Informationen dazu unter www.alpengenetik.eu

Aktuelles:

Versteigerung

MI, 10.10.2018 Rotholz

BV Stammtisch Zillertal

FR, 12.10.2018, Mayrhofen

Versteigerung Vlbg.

MO, 22.10.2018, Dornbirn

1036. Versteigerung

DI, 23.10.2018, Imst

Versteigerung

MI, 24.10.2018 Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 05.11.2018, Dornbirn

1037. Versteigerung

DI, 06.11.2018 Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 10.11.2018, Dornbirn Stiere und Championat

1038. Versteigerung

DI, 20.11.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.11.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 03.12.2018, Dornbirn

1039. Versteigerung

DI, 04.12.2018 Imst

Versteigerung

MI, 05.12.2018 Rotholz

Die Winterversammlungen stehen vor der Tür!

Braunvieh Bezirksversammlung besuchen und TGD Weiterbildungsstunde sichern!